Alle Gottesdienste in Winterthur auf einen Klick

Laienbühne Römerhof (La-Rö)

Gegründet wurde die Laienbühne Römerhof am 11. April 1980 im damaligen Restaurant Talacker an der Frauenfelderstrasse in Oberwinterthur.

Der Verein bestand damals aus 17 Mitgliedern. Heute sind es 40 Aktivmitglieder und 280 Bühnenwürmer. Wir sind weder politisch noch konfessionell orientiert, d.h. jede und jeder kann Mitglied werden.

Das erste Theater, welches unter dem Namen Laienbühne Römerhof aufgeführt wurde, hiess „E fabelhafti Idee“. In der Anfangszeit spielte die La-Rö vor allem Einakter und  Varieteprogramme, aber auch Frühlings- und Herbstfeste sowie Maskenbälle wurden organisiert.

Damals fand das Theater bereits im Frühling statt und die La-Rö wurde auch regelmässig für Gastspiele bei anderen Vereinen gebucht. Dies bedeutete den Transport von Kulissen, Möbel etc. z.B. in’s Römertor und am nächsten Tag wieder zurück in das heutige KiBeZ St. Marien. Hier geniessen wir seit der Gründung das Gastrecht.

Schon bald waren die wenigen Aufführungen immer ausgebucht. Die Nachfrage nach zusätzlichen Aufführungen war gross. Der Theaterherbst mit 8 Vorstellungen, wie er heute stattfindet, wurde lanciert.

In der Laienbühne Römerhof wird aber nicht nur Theater gespielt. Auch das Zusammensein neben den Proben und Aufführungen hat einen sehr grossen Stellenwert. So treffen sich die Mitglieder jeweils am 1. Donnerstag im Monat im Restaurant Sonneck in Oberwinterthur zum Theaterstamm. Am 1. Mai findet der Veloplausch statt und im Herbst wird die La-Rö-Wanderung durchgeführt. Nicht zu vergessen sind unsere gemeinsamen Theaterbesuche bei verschiedenen Vereinen in der Umgebung. Am „Oberifäscht“ sind wir seit über 20 Jahren mit unserer Theaterbeiz „Roter Ballon“ präsent.

Die Gründung der Laienbühne Römerhof war also wortwörtlich „E fabelhafti Idee“.

Alle weiteren Informationen  finden Sie unter www.la-roe.ch