Herzlich Willkommen in St. Marien

Aufgrund der "ausserordentlichen Lage und der Verschärfung der Massnahmen" und zum Schutz der Bevölkerung halten Bundesrat sowie das Bistum Chur am Versammlungsverbot von mehr als fünf Personen weiterhin und voraussichtlich bis zum 8. Juni fest.

 

Update zum Kirchenleben in Coronazeiten
Nach dem Entscheid des Bundesrats vom 20. Mai dürfen ab dem
28. Mai öffentliche Gottesdienste wieder stattfinden. Für die
Katholische Kirche in Winterthur ist das Rahmen-Schutzkonzept der Schweizerischen Bischofskonferenz massgeblich. 

Erstkommunion, Firmungen, Trauungen und Taufen sind weiterhin abgesagt bzw. verschoben. Beerdigungen können weiter im Familienkreis durchgeführt werden.

Sollte eine weitere Lockerung des Verbots früher möglich sein, werden wir umgehend informieren.

Die ganze Welt ist von der Corona-Pandemie betroffen. Wir alle fragen uns: Wie können wir eine Ansteckung vermeiden? Wie können wir uns und unseren Nächsten schützen? Gleichzeitig stellt uns die Situation aber auch vor Herausforderungen. Gerade in dieser unsicheren Zeit ist es umso wichtiger, dass wir die Hoffnung nicht verlieren. 

Verbundenheit, Gemeinschaft und Hoffnung in Zeiten der Krise sind uns ein grosses Anliegen. Deshalb sind wir als Pfarrei aufgerufen, soziales Miteinander möglich zu machen und gleichzeitig «social distancing» einzuhalten. Wir haben einen seelsorgerischen Auftrag, den wir gerade in dieser schwierigen Lage mit neuen Impulsen und Angeboten sichtbar machen möchten. So laden wir Sie ein, in den kommenden Wochen die Angebote was wir in St. Marien anbieten in Anspruch zu nehmen.

Gerade in dieser unsicheren Zeit ist es umso wichtiger, dass wir Quellen von Hoffnung suchen. Helfen wir einander, wo und wie immer es geht!

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen viel Kraft und Mut in dieser schwierigen Zeit.

Ihr Pfarreiteam  St. Marien

Spiritueller Impuls

Shalom – übersetzt ins Deutsche des XXI. Jahrhunderts bedeutet:
Zukunft – Hoffnung – Frieden – Sicherheit

Michael Weisshar, Pfarreibeauftragter St. Marien