Veranstaltungen

Bis auf weiteres werden wir an dieser Stelle auf keine speziellen Veranstaltungen hinweisen

Herzlich Willkommen in St. Marien

Wir freuen uns, Sie auf der Homepage unserer Pfarrei St. Marien begrüssen zu können

Wir hoffen; Sie haben trotz der Coronamassnahmen schöne Ferien erlebt und sind erholt an ihren (vielleicht auch unbezahlten) Arbeitsplatz zurückgekehrt. Und allen, die den ganzen Sommer lang gearbeitet haben wünschen wir, dass sie die Zeit mit weniger Terminen geniessen konnten.

Unsere Pfarrei ist vielfältig und bunt – über 5‘300 Katholikinnen und Katholiken aus Oberwinterthur, Neuhegi und Hegi gehören dazu: Junge und ältere Menschen, Familien, Paare und Alleinstehende, Menschen aus verschiedenen Quartieren und Kulturen sind als Pfarreigemeinschaft auf dem Weg.

Zurzeit sind wir von der Coronapandemie geprägt. Wir können nur in die allernächste Zukunft planen, weil sich die Lage immer wieder ändert. Wir hofften, nach den Sommerferien auf Normalbetrieb umstellen zu können. Diese Hoffnung wurde durch die steigenden Fallzahlen zunichte gemacht. Aus diesem Grund haben wir unser Schutzkonzept erweitert und verfeinert. Sie finden es als pdf-Dokument unten auf dieser Seite. Wir bitten Sie auch um Geduld und Nachsicht, wenn sich wichtige Ereignisse immer wieder ändern, weil sie an die neusten Entwicklungen angepasst werden müssen. Wir sind bemüht, trotz der Einschränkungen ein gutes Programm anzubieten.

Bitte informieren sie sich in der Agenda, die sie auch auf dieser Seite finden, was definitiv stattfindet. Auf Toptermine und News werden wir vorläufig verzichten bzw. nur selten von ihnen Gebrauch machen, weil sie gerade die Veranstaltungen mit vielen Teilnehmenden betreffen, die immer wieder ändern.

Die zentrale Anlaufstelle unserer Pfarrei ist das Sekretariat. Es ist besetzt am Montag und Dienstag von 9 bis 11 Uhr und von 14 bis 16 Uhr, am Mittwoch und Donnerstag von 9 bis 11 Uhr und am Freitag von 14 bis 16 Uhr. Ausserhalb dieser Zeit gibt der Anrufbeantworter Auskunft, wohin Sie sich in seelsorgerlichen Notfällen wenden können. 

 

Ihr Pfarreiteam  St. Marien

 

 

Spiritueller Impuls

Wohin soll ich mich wenden?

Wenn wir bei uns selber stehen bleiben und meinen, es selber zu schaffen, werden wir verzagen, aufgeben, verzweifeln, weil unsere eigenen Mittel und Möglichkeiten vielfach erschöpft sind. Doch beten heisst: Ich wage den Sprung in die ausgebreiteten Arme des Vaters, ich laufe in die Arme der Mutter … ich setze alles auf eine Karte denn mein Gott ist mein Schutz, mein Heil, mein Fels, meine Burg.

Schwestern vom Hl. Kreuz in Flüeli-Ranft