Nacht der Spiritualität

Ehe / Hochzeit

Am Anfang ist die Liebe zwischen zwei Menschen. Sie lebt von der lebendigen Beziehung der beiden, ihren Träumen und Wünschen, Lebensplänen und -geschichten, ihrer Fähigkeit, aufeinander einzugehen, einander zu respektieren und zu vertrauen. Das Wagnis des gemeinsamen Weges ist gross. Für das Wachsen der Beziehung ist es wichtig, dass Fragen nach der Zukunft und der Gestaltung des Zusammenlebens gestellt und geklärt werden. 

Ehevorbereitungskurse

Wir begleiten Sie gern in diesen zentralen Lebensfragen – unabhängig davon, ob Sie sich für eine kirchliche Trauung entscheiden. Zweimal im Jahr wird im Pfarreiheim St. Peter und Paul ein ganztägiger Ehevorbereitungskurs an einem Samstag für die ganze Region Winterthur und Umgebung angeboten: im Februar oder März sowie im Juni (08.30 bis 16.30 Uhr). Willkommen sind Paare, die eine kirchliche Trauung planen oder gerade kirchlich geheiratet haben. Auskunft über die beiden Durchführungsdaten des laufenden Kalenderjahres erteilt das Pfarreisekretariat von St. Peter und Paul.

JA als Verheissung

Die Entscheidung für die Ehe zeugt von gegenseitigem Vertrauen, denn menschliche Beziehungen sind brüchig und gefährdet. Das machen scheiternde Partnerschaften uns immer wieder bewusst. Auch das JA des Trauversprechens ist keine Garantie für ein problemloses Zusammenleben. Aber in ihm steckt die Verheissung, dass es gelingen kann, auch Krisensituationen gemeinsam zu verarbeiten und zu bewältigen. Gottes Zusage gilt für gute und schwierige Tage. Das ist eine Grundaussage des Evangeliums.

Symbolik der kirchlichen Trauung

Die Bibel bezeugt uns, dass Gott die Menschen liebt. In Jesus Christus zeigt er uns, dass er den Menschen ein erfülltes Leben schenken will. Die Liebe ist ein Geschenk Gottes. Bei der kirchlichen Trauung wird dies symbolisch sichtbar und erfahrbar. Die Menschen erhalten ihren Wert nicht durch ihre Leistung, sondern durch ihre individuelle Persönlichkeit und ihr Angenommensein von Gott.

Die kirchliche Trauung ist Zeichen für das Vertrauen von Gott in den Menschen, dieses Vertrauen kann in schwierigen Lebenssituationen Mut machen und Kraft vermitteln.

Vorbereitung

Nehmen Sie möglichst rechtzeitig, mindestens sechs Monate vor der geplanten kirchlichen Trauung, Kontakt mit unserem Pfarramt auf. Dort werden Sie kompetent beraten, welche Unterlagen vorzubereiten sind und auch wie Sie vorgehen müssen, wenn Sie auswärts heiraten möchten.
Beim Traugespräch besprechen unsere Seelsorgenden gern mit Ihnen, wie die Trauung gestaltet werden kann, auch dann, wenn Sie zwei unterschiedlichen Kirchen angehören oder wenn nur eine bzw. einer von Ihnen Mitglied der Kirche ist. Sie füllen gemeinsam das Ehedokument aus.

Traugottesdienst

Der Traugottesdienst in unserer Kirche oder in einer anderen Kirche bzw. Kapelle findet im Kreis der Familie, Freunde und Verwandten statt. Die wichtigsten Elemente sind die Verkündigung des Evangeliums (der frohen Botschaft Jesu), das Trauversprechen und der Segen für das Paar. Natürlich ist es möglich und wünschenswert, diesen besonderen Gottesdienst aktiv mit zu gestalten.

Wer in der Kirche St. Marien heiraten möchte und zu unserer Pfarrei gehört, kann dies kostenfrei tun. Auch unser Kirchenmusiker steht für die musikalische Gestaltung der Trauung zur Verfügung. Ebenso besteht die Möglichkeit, den Hochzeitsapéro in unseren Räumen oder auf dem Kirchplatz durchzuführen.
Für Paare, die von ausserhalb kommen, verrechnen wir den normalen Tarif. Im Pfarramt erhalten Sie genaue Informationen.

Ehevorbereitungskurs

In Winterthur findet jeweils im März und im Juni ein ökumenischer Ehevorbereitungskurs statt, der auch noch von frisch verheirateten Ehepaaren besucht werden kann. Sie sind herzlich willkommen, sich auf diese Art und Weise mit Ihrem wichtigen Schritt für eine gemeinsame Zukunft auseinander zu setzen und mit anderen Paaren, die sich für eine kirchliche Trauung entscheiden, ins Gespräch zu kommen. Auch die Landeskirche bietet Ehevorbereitungskurse an.