Erlebnistag

Frühlingswanderung "über sächzgi"

21.04.2018

Es war ein prächtiger Frühlingstag, als die gut zwanzigköpfige Wandergruppe über Basel nach Pfeffingen BL reiste. Nach Kaffee und Gipfeli im Gartenrestaurant erfolgte der Aufstieg zur Ruine Pfeffingen, von wo aus man einen weiten Ausblick nach Basel und ins Laufental genoss. Weiter ging’s auf dem alten Säumerpfad  um die Eggfluh herum bis zum „Glögglifels“. Bei den sommerlichen Temperaturen war man schon wieder froh, im Wald Schatten zu finden. Oberhalb Nenzlingen streiften wir kurz den Ricola-Kräutergarten, wo allerdings noch keine Kräuter erntereif waren. Auf einem  lehrreichen Bienenpfad erreichten wir  dann den Grillplatz. Dank dem Können des Grillmeisters hatten wir nach einer Viertelstunde eine Superglut, so dass alle bald ihren Hunger stillen konnten. Den Gesprächsthemen war keine Grenze gesetzt, konnte man jetzt doch den Atem nur zum Reden verwenden. Die dritte und letzte Wanderstunde führte durch ein weisses Märchenland von Kirschbäumen in voller Blüte. Im schmucken Dörfchen Blauen war unser Wanderziel erreicht und alle stürzten sich auf kühle Getränke und Glace im Dorflade, so dass die Inhaberin fast überfordert war. Das Postauto brachte uns dann nach Zwingen im Laufental , wo uns ein kurzer Fussmarsch an der Burg Zwingen vorbei,  der Birs entlang und später durch das Dorf zum Bahnhof führte.