4. Klasse: Versöhnungsweg "Von Gott angenommen"

Im vierten Schuljahr werden die Kinder auf das Sakrament der Versöhnung (früher Beichte) vorbereitet.
Der Unti begleitet und gestaltet den Prozess der Gewissensbildung: Die Kinder leben täglich in unterschiedlichen Lebensbereichen wie Familie, Schule und Freizeit, Schöpfung, Glauben.
Auf altersgerechte und kreative Art und Weise werden sie angeregt, sich über ihr Verhalten innerhalb dieser Bereiche Gedanken zu machen und sich ihrer Stärken und Schwächen bewusst zu werden. Sie erfahren das JA Gottes zu ihnen - unabhängig von ihren hellen und dunklen Seiten.
Weitere Informationen zum Sakrament der Versöhnung finden Sie hier.
Neben Elternabenden und Mitenand-/Familiengottesdiensten kommt in der 4. Klasse die Begehung des Versöhnungsweges und die Versöhnungsfeier hinzu.
Im April oder Mai werden die Kinder gemeinsam mit einer frei gewählten Vertrauensperson zum Versöhnungsweg eingeladen. Er macht die Themen des Schuljahres auf einem Parcours anschaulich erlebbar.
Am Ende dieses Weges steht das Versöhnungsgespräch mit der Vertrauensperson in kindgerechter und ermutigender Atmosphäre. Einige Tage später folgt die Versöhnungsfeier für alle Viertklasskinder und ihre Vertrauenspersonen.

Der Unti findet 14-tägig (90 min.) im Kirchlichen Begegnungs Zentrum (KiBeZ) und im Anhaltspunkt in Hegi statt.